Startseite

Lasergravur von Waffen

 

Waffen-Individualisierung einmal anders …

Die Idee war, einer bestehenden historischen Waffe mittels einer Gravur eine persönliche

Note zu geben. Die Vorlage existierte, es blieb somit die Suche nach geeigneten Verfahren,

welches erlaubt, die Vorlage dauerhaft auf die gewünschte Fläche zu übertragen.

 

Viele denkbare Verfahren (z.B. Foto-Ätzen) schieden aus, da die Waffe nicht zerlegt

werden sollte und die Gefahr einer Schädigung wesentlicher Komponenten ausgeschlossen

 werden musste.

 

Letztendlich fiel die Entscheidung auf „Laser-Gravur“ als Bearbeitungsmethode. Einerseits

konnte die Vorlage leicht digitalisiert werden, andererseits konnte die Waffe ohne mechanische

Änderungen oder Zerlegen direkt bearbeitet werden. Ein Erwärmen der bearbeiteten Flächen

findet nicht statt. Die Bearbeitung selbst konnte im Beisein des Waffeninhabers und in kürzester

Zeit durchgeführt werden.

 

Folgendes kurzes Video zeigt – ungekürzt – den gesamten Bearbeitungszeitraum. Die Tiefe der

Gravur liegt bei ca. 0,15 bis 0,2 mm. Unmittelbar nach der Gravur waren die bearbeiteten

Flächen als helle Linienzüge zu erkennen, die aber immer über die Zeit und abhängig vom

Metall etwas nachdunkeln. 

 

Das Ergebnis war insbesondere unter Berücksichtigung des zeitlichen und finanziellen Aufwands

mehr als zufriedenstellend.

 

 

Neuer Google-Kalender

Aktuell wird unserer Google-Kalender wieder gepflegt.

Mit diesem könnt Ihr auf eurem  Smartphone alle aktuellen Termine synchronisieren aktuell halten.

Mit diesem Link kommt Ihr direkt zum Kalender.

 

Erste Erfolge im Jahr 2016

Die Metall Silhouetten Schützen des SC Mühlburg nahmen am 16.04. und 17.04.2016 am erste internationale Wettkampf auf dem Eurostand in Volmerange les Mines (Frankreich) statt. Vertreten an diesem Turnier waren die Nationen Frankreich, Holland, Schweiz und Deutschland. Die Bedingungen an beiden Wettkampftagen waren alles andere als einfach, ständig wechselndes Wetter machte es den Schützen und ihren Spottern nicht leicht sich auf ihre Ziele und Entfernungen einstellen. Daher sind die beiden zweiten Plätze die die Mühlburger Silhouetten Teams Peter & Monika Utzmann, sowie Markus Groß & Peter Utzmann in der schwierigsten und anspruchsvollsten Disziplin "Unlimited" erreicht haben schon eine besondere Leistung. Mit den Erkenntnissen und Erfahrungen aus diesem Turnier gehen die Metall Silhouetten Schützen des SC Mühlburg in die Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft.

Fotos hierzu unter diesem LINK.

 

Bis auf weiteres, kein Gastschützentraining an Dienstagen mehr möglich.

Weitere Infos unter:

Gastschützen.pdf